HomeProjekteTermineVereinDownloadsKontakt

Projekte 

2010

Sid, die Schlange, die singen wollte

Eine Oper für Kinder ab fünf Jahren von Malcolm Fox (1946 - 1997)

nach einem Text von Susan Rider und Jim Vilé

 
Musikalische Leitung:    André Hammerschmied
Regie:    Enke Eisenberg
Regieassistenz:    Nina Fischer
Technik und Licht:    Joachim Tiefnig 
Bühne und Kostüme:    Trixy Royeck
Produktionsleitung:    Almuth Marianne Kroll
Organisation:    Dr. Detlef Lobas
   
Clown / Super - Swinging - Sally - Sue:    Almuth Marianne Kroll 
Jongleur / Senora, eine Opernsängerin:    Regine Gebhardt
Sid die Schlange:    Tadeusz Galczuk
Kettensprenger:    Joachim Holzhey
Schlagzeug:    Jonas Böker
   
Premiere:    27.11.2010 

 

 

Sid, die Schlange, die singen wollte, Ensemble

Sid, die Schlange, die singen wollte, Sid in London

Premiere
27. November 2010, 16:00 Uhr, Schloss Braunschweig, Kulturinstitut, Roter Saal

 

Inhalt
Sid ist eine Zirkusschlange, nach vielen Jahren im Zirkus ist sie müde täglich die gleichen Kunststücke vorzuführen. Deshalb beschließt Sid eines Tages Sänger zu werden. Er macht sich auf den Weg in die weite Welt, um die Kunst des Singens zu erlernen. Doch ob bei einer aufgetakelten Operndiva in Rom, bei einem Gesangsquartett in London oder bei der hippen Sally-Sue in New York: seine Versuche so zu singen wie die Anderen will ihm nicht recht gelingen. Dabei führt die Oper "Sid" nicht nur auf eine Reise durch die Welt, sondern auch durch die verschiedenen Stile des Singens und der Gesangskunst, vom klassischen Operngesang bis hin zum Pop. Traurig über seine Misserfolge singt Sid schließlich aus Schmerz für sich allein ein herzzerreißendes Lied und auf einmal klingt alles wunderbar. Sid hat gelernt, seine Gefühle durch das Singen auszudrücken und hat am Ende intuitiv verstanden, was Singen bedeutet. Für die jungen Opernbesucher wird deutlich, dass Singen die Persönlichkeit befreit, dass es Spaß macht zu Singen und dass die Stimme das Instrument ist, dass jeder besitzt und erlernen kann. Mit der Stimme kann jeder seinen Gefühlen musikalischen Ausdruck verleihen.

 

Die Kinderoper „Sid, die Schlange, die singen wollte“ hat all das, was Kindern die Welt der Oper näher bringt: melodiöse, lustige Musik, farbenfrohe Kostüme und kindgerechte Figuren. Ganz nebenbei vermittelt die Oper den Kindern spielerisch das Wissen über Gesang und Oper und stellt Singen als natürlichen Ausdruck der Persönlichkeit dar. Die vier Sänger werden nur von Klavier und Schlagzeug begleitet, so dass sich die Inszenierung hervorragend als Tourneeproduktion für kleinere Theater eignet. Die ca. 45 Minuten dauernde Inszenierung verbindet Elemente der Oper mit dem Musical und einer phantasievoll erzählten Geschichte, die Kinder ansprechen soll. Zugunsten der Kinder wird das Spiel in fünf Bildern durch den Erzähler unterbrochen, der die Kinder durch die Handlung führt. Dabei werden die Kinder in die Handlung einbezogen und haben die Möglichkeit Ihre Phantasie einzubringen. Aus unseren Erfahrungen wird der Opernbesuch dadurch zu einem unvergesslichem Erlebnis für die ganze Familie.

 

Der aus England stammende australische Komponist Malcolm Fox hat mit „Sid, the serpent, who wanted to sing“ eine einfache Musik geschrieben, die jedes geforderte Genre von der Belcanto-Primadonna über Show und Zirkus liebevoll und gekonnt bedient. „Sid“ wurde 1977 in Adelaide, Australien, uraufgeführt und zählt mit über 4000 Aufführungen in der englischsprachigen Welt zu einer der beliebtesten und meist aufgeführten zeitgenössischen Kinderopern unserer Zeit.

 

 Gefördert durch die
Gefördert durch die Stiftung Niedersachsen
STIFTUNG NORD/LB · ÖFFENTLICHE 
   
 NDR Musikförderung Niedersachsen Stadt Braunschweig Kulturinstitut 
   

Sponsor

ELPRO Elektronik-Produkt Recycling GmbH

 Schimmel Auswahlcentrum Braunschweig